Meilensteine und Einfluss

Der einzige Ausweg

Der einzig sinnvolle Ausweg braucht viel Geld und Engagement: Die Grundstücke müssen ihren Besitzern abgekauft und danach dem costaricanischen Staat geschenkt werden. Hier hat der Verein “Regenwald der Österreicher” seine Hauptaufgabe gefunden. Die österreichische Regierung und tausende Privatleute haben in den vergangenen Jahren wertvolle Beiträge geleistet. Neben dem Kauf von intaktem Regenwald gibt es weitere wichtige Aktivitäten.

Mit großem Aufwand werden Lücken zwischen intakten Waldgebieten geschlossen, indem man Ackerland mühevoll wiederaufforstet. Das Ziel ist die Reduzierung des Treibhauseffektes und Schaffung von biologischen Korridoren. Der Parque National Piedras Blancas zählt mit bis zu 180 Baumarten pro Hektar zu den artenreichsten Wäldern Mittel- und Südamerikas.

Die geschlossenen Waldflächen in der Gegend werden immer wieder von Weideflächen unterbrochen, wodurch es zu einer Isolation von primären Waldflächen und zu einer Artenverarmung kommt. Diese Lücken sollen durch das Wiederbewaldungsprojekt geschlossen werden.Es beinhaltet folgende Ziele:

1. Das Treibhausgas CO2 biologisch langfristig zu binden und
2. Tiere und Pflanzen Wanderungsbewegungen zwischen den isolierten Waldflächen zu ermöglichen, um die Artenvielfalt (Biodiversität) langfristig zu erhalten, indem die Option des genetischen Austausches gegeben bleibt. Durch die Wiederbewaldung von 800 Jungbäumen pro Hektar können langfristig 600 Tonnen CO2 pro Hektar gebunden werden.

WARENKORB 0

Login

Create an account

Password Recovery

Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.